Schutz vor negativen Menschen?

“Meine Schwägerin ist sehr negativ. Immer wenn ich mit ihr zu tun habe, geht es mir sehr schlecht. Das geht sogar so weit, dass wir mal bei ihr zum Essen eingeladen waren und ich gemerkt habe, dass ihr Essen nicht für mich bestimmt war, weil mir davon sogar schlecht wurde. Wie kann ich mich effektiv vor dieser Person schützen und mir einen wirksamen Schutzwall aufbauen? Sie ist im Übrigen angeheiratet und unsere gesamte Familie empfindet sie sehr negativ.”

Zunächst möchte ich dich auf Folgendes aufmerksam machen: Wenn du beginnst, dich mit Hilfe von Techniken vor einer Person schützen zu wollen, verschließt du dich vor dir selbst und deiner Verbindung zu allem, was ist. Du trennst dich von der Gesamtheit, um dich und andere nicht weiter fühlen zu müssen.

An zweiter Stelle ist für dich wichtig zu wissen, dass, wenn du dich gedanklich damit auseinandersetzt, wie viel und wie oft deine Schwägerin negativ auftritt, du dich in solchen Augenblicken im Außen bewegst. Du lenkst deinen Fokus weg von dir hin auf den Anderen, in diesem Fall deine Schwägerin. Du suchst damit im Außen nach Gründen für deinen inneren Schmerz, den du gerade empfindest. Du beschreibst selbst, dass es dir in der Begegnung mit deiner Schwägerin sehr schlecht geht. Nun suchst du die Gründe dafür bei deiner Schwägerin, anstelle zunächst ganz bei dir selbst anzukommen und dir einzugestehen: „Ja, in mir gibt es einen großen Schmerz, es geht mir sehr schlecht.“ Bleibst du mit deinem Fokus bei deiner Schwägerin, wirst du dich in ihrer Gegenwart, oder der einer ähnlich strukturierten Person, immer so fühlen. Dein Schmerz wird sich dann in seiner Art und Intensität nicht ändern und deine Suche nach einem wirksamen Schutz wird zu einer Vermeidungsstrategie, welche dir dein Leben sehr erschweren kann.

Deshalb solltest du dich ganz auf dich konzentrieren, zu dir zurückkommen, den Fokus von deiner Schwägerin abziehen und zurück zu dir lenken. Nimm im ersten Schritt dankbar an, dass du durch sie verletzte Anteile und diesen Schmerz in dir finden konntest. Sei dir bewusst, dass, solange jemand in deinem Umfeld in der Lage ist, in dir diese Gefühle auszulösen, vor denen du am liebsten davon laufen möchtest, dies nur möglich ist, weil in dir Themen, abgespalten und verdrängt in deinem Unterbewusstsein verborgen liegen, die mit diesem Menschen in Resonanz gehen. Der Grund liegt also immer in dir selbst verborgen und kann dementsprechend auch nur von dir, und niemals von deiner Schwägerin oder einer Schutzstrategie, gelöst werden. Triffst du in deinem Leben also auf einen Menschen, der in dir all diese belastenden Gefühle erzeugt, dann ist das nur möglich, weil ihr beide in Resonanz miteinander steht. Diese Person solltest du weniger ablehnen, sondern, auch wenn es schwer fällt und Mut verlangt, viel eher als deinen größten spirituellen Lehrer betrachten. Kein Seminar und kein Heiler können dich so schnell und so direkt zu dieser Wunde führen, wie dein Leben und dein Umfeld selbst. Deshalb ist eine Vermeidungs- oder Schutzstrategie immer kontraproduktiv und verhindert inneres Wachstum. Menschen, die dies erkannt haben und konsequent umsetzen, sind in der Lage, innerhalb kürzester Zeit große Entwicklungssprünge zu vollziehen.

Deine Schwägerin wiederum wird ganz und gar mit sich und ihren inneren Themen zu tun haben, wenn sie dir und deiner Familie begegnet. Da du geschrieben hast, dass eure gesamte Familie sie als negativ empfindet, wird sie keine leichte Rolle haben, sich in eurer Familie wohl zu fühlen. Dein Hinweis, dass ihr als gesamte Familie diese Schwägerin als negativ empfindet, sollte wahrscheinlich unterstreichen, dass sie zweifelsohne negativ ist. Du könntest jedoch diese Beurteilung, dass dem so ist, durch Mitgefühl ersetzen und versuchen, auch sie zu fühlen. Wie geht es deiner Schwägerin, wenn sie von der gesamten Familie ihres Partners abgelehnt wird? Du beschreibst mit deiner Frage deine Sicht der Dinge. Deine Schwägerin bildet die andere Seite ab. Und zusammen seid ihr zwei Seiten von ein und dem Gleichen, zwei Seiten der gleichen Medaille.

Wenn du versuchst, sowohl dir als auch ihr mit Mitgefühl zu begegnen und annimmst, dass keiner von euch beiden Recht oder Unrecht hat, dann nimmst du schon einmal die Kraft aus den Resonanzfeldern, in denen deine und ihre abgespaltenen Wunden auf unbewusster Ebene miteinander kommunizieren. Resonanzen zwischen unbewussten Anteilen geschehen immer automatisch. Sie können nicht einfach durch Techniken abgeschaltet werden. Und sie sind in unserem Dasein auch solange unvermeidbar, wie wir Wunden und abgespaltene Anteile in uns tragen.

Deine abgespaltenen Anteile, die du durch deine Schwägerin fühlst, sind in ihrer Art und Intensität genau so, wie deine beschriebenen Gefühle, vor denen du dich schützen und sie somit meiden möchtest: Negativität von solcher Intensität, dass dir sogar schlecht davon wird. Dies ist deine Energie in dir, die sich in deinem Körper gegen dich richtet und solange destruktiv bleibt, bis du sie in dir löst.

Du bist Begegnungen, die unangenehme Gefühle in dir auslösen, jedoch nicht hilflos ausgesetzt und kannst etwas tun, um dich in Gegenwart mancher Menschen nicht länger so schlecht zu fühlen. Die in dir liegende Energie kann durch dein Bewusstsein selbst oder auch durch energetische Arbeit verändert und geheilt werden. Das führt dann dazu, dass deine Wunden nicht länger in unbewusster Resonanz mit deiner Schwägerin stehen.

Als einleitende Hilfestellung kann ich dir folgende Ratschläge mit auf den Weg geben, die du in deiner nächsten Begegnung mit deiner Schwägerin für dich prüfen kannst. Du kannst versuchen, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie sich dein innerer Raum jeweils vor und während der Begegnung mit deiner Schwägerin verändert. Diese Veränderung in deinem inneren Raum bewirkt nämlich nicht die Schwägerin, sondern du selbst beziehungsweise deine Wunden und Verletzungen. Mit dem Beobachten dieses Phänomens beschäftigst du dich automatisch weniger damit, wie negativ deine Schwägerin ist, sondern mehr mit deinem Inneren. Allein das Beobachten deines inneren Raumes wird schon so viel Kraft und Konzentration auf sich ziehen, dass es dadurch weniger möglich sein wird, dass dir zum Beispiel beim Essen mit ihr schlecht wird.

Konzentrierst du dich hingegen wie bisher auf die Negativität deiner Schwägerin, vergrößern sich in dir deine Wunden und nehmen deinen inneren Raum ganz ein. Dann musst du natürlich voll und ganz aushalten, was in diesen Wunden verborgen liegt, intensiver als vor oder nach der Begegnung mit ihr. Und zusätzlich dazu erzeugst du negative Gedanken, wohlbemerkt in dir. Da sie in dir stattfinden, können sie auch nur dir schaden.

Weiterhin kannst du versuchen, anstelle von Schutzmechanismen aufzubauen, weich zu bleiben. Erlaube deiner Schwägerin voll und ganz in ihrer Negativität zu sein und versuche sie so zu lassen wie sie ist und dich nicht dagegen zu wehren. Wenn du innerlich weich bleibst, bist du deiner inneren Mitte näher. Dieser Zustand in dir hilft ebenso deiner Schwägerin, in ihre innere Mitte zu kommen. Wenn du dein Inneres änderst, wird sich dein Gegenüber auch ändern. Es ist ein Heilprozess, der euch beide verändert.

-Deine Diana Hellers-

Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann lade ich dich herzlich ein, dich hier https://www.dianahellers.com/newsletter/ in meinen Newsletter einzutragen. Sei dabei und lass dich von meinen Tipps und Hilfestellungen inspirieren, um wieder mehr bei dir zu sein und deinem Alltag entspannt und kraftvoll zu begegnen.

Bildquellennachweis: https://www.dianahellers.com/bildquellennachweis/

Schutz vor negativen Menschen?, Diana Hellers

2018-09-21T15:59:40+00:00